Siegener Verlag bringt Backes-Poster

Das neue DIN-A2-Poster von Buch-Juwel zeigt 19 aktuelle Ansichten von Backhäusern. (Repro: Presseweller)
Das neue DIN-A2-Poster von Buch-Juwel zeigt 19 aktuelle Ansichten von Backhäusern. (Repro: Presseweller)

Backhäuser im Siegerland von Alchen über Wilnsdorf bis in den Hickengrund

13. November 2015. Siegen (Dialog/ prw). „Dr Backes“, das ist ein Begriff im Siegerland. Dank der Heimatvereine gibt es seit Jahrzehnten wieder viele Backhäuser im Siegerland, nachdem es in den 1960er-Jahren und noch danach still um sie geworden war. Der Siegener Verlag Buch-Juwel hat nun 19 Siegerländer Backhäuser mit den aktuellen Ansichten in einem DIN-A2-Vierfarb-Poster zusammengestellt.

Wie schon bei „Kapellenschulen“ ist es dem Verlag wichtig, die alte Tradition festzuhalten. Neben den verschiedenen veröffentlichten Textbeiträgen rund um Backes und Schanzenbrot geht es bei Buch-Juwel darum, auch bildlich auf die Tradition hinzuweisen. Schließlich gibt es den Backes oder das Backhaus seit Jahrzehnten wieder in vielen Dörfern des Siegerlandes. Die Gebäude, oft an oder in Nähe eines Baches, wurden von rührigen Heimatvereinen renoviert, saniert oder sogar neu aufgebaut. Es gibt Backtage und Backesfeste. Die Bilder zeigen einen großen Teil der aktuellen Siegerländer Backhäuser. „Wir kennen den Backes im Heuslingtal „Zur Enke“ noch aus den 1950er-Jahren, wissen von Zeitzeugen, wie es früher ablief und wollten nun einmal zeigen, wie sich heute die Gebäude darstellen. Es ist zugleich ein Zeichen für die vielen Menschen in den Heimatvereinen, die sich für die Wiederbelebung engagiert haben“, heißt es aus dem Verlag.

Die Backes-Ansichten reichen von Alchen bis Wilnsdorf und von Birlenbach bis Obersdorf. Ohne die ganze Vielfalt der Siegerländer Backhäuser in einem Poster zeigen zu können, sind Backhäuser aus dem Siegener, Eiserfelder und Geisweider Raum, dem Freudenberger Land sowie aus den Gemeindebereichen Netphen, Wilnsdorf und Burbach, einschließlich Hickengrund, zu sehen.

Authentisch und regional: Neben Fotos, Zusammenstellung und Layout aus Siegen wurde auch der Druck im Siegerland, in Netphen, ausgeführt.

Das Vierfarb-Poster und auf festem 170-Gramm-Papier in Glanz-Ausgabe gedruckt, eignet sich auch gut zum Rahmen. Details liest man auf http:www.buch-juwel.de unter Poster. Dort gibt es auch eine verkleinerte Ansicht.

Advertisements

Siegerland früher und heute

Backhaus, der Backes, im Heuslingtal. (Foto: Prw)
Backhaus, der Backes, im Heuslingtal. (Foto: Prw)

Zu Themen rund ums Siegerland, aus alten Zeiten und zu Aktuellem, weist das Medienbüro DialogPresseweller auf die Partnerseite http://www.buch-juwel.de hin. Neben Hinweisen zu den Heimatbüchern des Verlages sowie den ohne Anmeldung zugänglichen Blättermagazinen, Blogs und Videos gibt es stets Beiträge zum und rund ums Siegerland. Die Magazine führen teils bis in die 1930er-Jahre zurück.  Eine Fundgrube für Ältere, die sich an diese Zeiten erinnern und ein Einblick für Jüngere, die mehr über diese Zeiten wissen möchten. Dabei geht es aber stets um das Alltagsleben zu jenen Zeiten – aus Augenzeugenberichten oder eigenen Anschauungen. Aktuell ist gerade Teil 2 zum Wohngebiet Rosterberg mit Winchenbach erschienen. Diesterwegschule, Hammerhütter Schule, Häuslingschule, Winchenbachschule, Leimbacher Weiher, Fußball, Jahn siegen, Sportfreunde Siegen sind neben anderem Themen des Magazins. Es kann direkt über die Seite „Magazine, Videos, Blogs“ auf buch-juwel.de angeklickt werden.

Aktuelles gibt es auch auch immer wieder, wie zurzeit zur Flüchtlingssituation. Rund 50 Menschen, die Asyl suchten, leben zurzeit in der ehemaligen Winchenbachschule. Viele HelferInnen der örtlichen Erlöser-Kirchengemeinde und der Siedlergemeinschaft Münterweg-Winchenbach kümmern sich um diese Flüchtlinge. Unter anderem wurde ein „Café international“ eingerichtet, das jeden Freitag geöffnet hat. Mehr dazu gibt es im Blog auf buch-juwel.de.

Klassische Gebäude, überwiegend in Fachwerk, wie die ehemaligen Kapellenschulen, sind ebenfalls ein Thema sowie die Siegerländer Backhäuser, örtlich Backes genannt. Dazu wird es in Kürze ein Poster geben. Mehr kann man auf und – per Klick – über die Seiten buch-juwel.de lesen und schauen.

Presseweller: Bilderserie vom Herbst zum Winter und mehr

Der bunte Herbst verabschiedet sich nach und nach, die Blätter fallen. Der Winter kommt. Im zwölfseitigen Reisebericht-Report zeigt Presseweller bunte Facetten des Herbstes und die nahezu Schwarz-weiß-Bilder des Winters, „Vom Herbst zum Winter – Vom Bunten zum Schwarz-weiß“. Das Blättermagazin ist frei aufrufbar: http://issuu.com/home/publications?q=Bildertr%C3%A4ume:%20Vom%20Herbst%20zum%20Winter und ist, wie viele andere Magazine auch direkt über die Seite http://www.presseweller.de/Magazine_-_Videos-Blogs/magazine_-_videos-blogs.html aufrufbar.

Unter der Seite „Tourismus …“ wendet sich Presseweller in Auftragsberichten dem nahenden Winter im Defereggental in Osttirol zu sowie dem Campingurlaub im Winter bei Schluga-Camping in Hermagor im Kärntner Gailtal, nur wenige Kilometer entfernt vom international bekannten Skigebiet Kärntner Nassfeld. Alles zugänglich über http://www.presseweller.de

Titel der Bilderserie
Titel der Bilderserie „Vom Herbst zum Winter“.

Ein Zauber: „Herbst total“ bei Presseweller

Aktuell im Magazin, Video und Beitrag viele Facetten der Herbstzeit 21. Oktober 2015. Siegen (Prw). Der Herbst ist eine wunderschöne Jahreszeit. Bunt gefärbte Wälder, raschelndes Laub, je nach Wetterlage berauschende Fernsicht, leuchtendes Abendrot und Frühnebel, in dem Tier und Mensch wie magisch erscheinen: Die dritte Jahreszeit … Ein Zauber: „Herbst total“ bei Presseweller weiterlesen

Autotest und Reisebericht bei Presseweller

26. September 2015. (Dialog/ PRw). Im Rahmen seiner Fahrberichte stellt Presseweller jetzt aktuell den neuen Seat Ibiza in der Version 1,0 EcoTSI, FR, vor. Das agile Auto gefällt durch sein sportliches Design und lässt sich gut fahren. In dieser Ausführung ist vieles an Bord, was das Fahren angenehmer macht, von der Geschwindigkeitsregelanlage bis zur Klimaanlage Climatronic. Zur Sicherheit gibt es neben elektronischer Stabiltätskontrolle mit ABS, Antriebs-Schlupfregelung und Bremsassistent sowie mit Front- sowie Kopf-Thorax-Airbags vorne auch einen „Müdigkeitserkenner“. Er meldete sich auch auf einer der Testfahrten: „Bing. Wir haben erkannt, dass sie müde sind. Legen sie bitte eine Pause ein.“  Der Anweisung wurde gefolgt. Positiv bewertet beim Ibiza FR wurde auch das Sportfahrwerk. Flott angegangene Kurven und Kehren stellten ihn vor keine Probleme. Der ganze bebilderte Fahrbericht kann über die Seite „Magazine, Videos, Blogs“ auf http://www.presseweller.de aufgerufen werden.

Ins Defereggental nach Osttirol

Herbsttage in den Bergen genießen. Dann zeigt sich nicht nur die Landschaft bunt, im Herbst gilt auch die Fernsicht als besonders gut. Das Defereggental ist ein Hochtal, das im Nationalpark Hohe Tauern in Osttirol liegt. Ob man einfach nur abschalten und sich erholen will oder aktiv sein will: Es gibt viele Möglichkeiten: Spaziergang oder Wanderung, Bergtour, Kulturlehrwege wie durch den Zirbenwald oder „Leben am Steilhang“ erkunden, gemütlich radeln wie von St. Jakob bis Erlsbach, herausfordernde Strecken mit dem Mountainbike fahren, oder sich vor Ort ein E-Bike ausleihen, um sich das Pedalieren zu erleichtern. Golf spielen im „Defereggen Golf Park“ ist eine weitere Option. Es gibt auch Kurse für Einsteiger. Der gesamte Text mit Foto kann über die Seite „Tourismus-Medientexte“ auf http.//www.presseweller.de aufgerufen werden.

Über die Presseweller-Seiten gelangt man auch zu weiteren Praxis-Autotests sowie Auto- und Verkehrsthemen  und zu den verschiedensten Reisethemen, bis zum Magazin und Video wie aktuell das Lahntal von Wetzlar bis Bad Ems. Wichtig für User und Redaktionen: Alles ist ohne Anmeldung zugänglich!